14.06.2019 in Fraktion

Digitalisierung zum Wohle der Menschen nutzen

 

Landesregierung startet Pilotprojekt „Telemedizin-Assistenz“

In einer Aktuellen Debatte der SPD-Landtagsfraktion „Pilotprojekt in der Telemedizin - Assistenzkräfte suchen künftig verstärkt Patientinnen und Patienten zu Hause auf“ hat der Landtag heute über die Chancen der Telemedizin für die gesundheitliche Versorgung beraten. Dazu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Kathrin Anklam-Trapp:

„Bei der Sicherung der medizinischen Versorgung kann die Telemedizin eine wichtige Rolle spielen. Mit dem zukunftsweisenden Pilotprojekt „Telemedizin-Assistenz (TMA)“ zeigt die Landesregierung, wie die Möglichkeiten der Digitalisierung zum Wohle der Menschen genutzt werden können. Für die Sicherung einer qualitativ hochwertigen Gesundheitsversorgung insbesondere in den ländlichen Regionen ist das Modellprojekt ein wichtiger Baustein. Von telemedizinischen Anwendungen werden Hausärztinnen und Hausärzte, telemedizinische Fachkräfte und vor allem Patientinnen und Patienten profitieren, für die mühevolle Wege zur Arztpraxis entfallen. Durch telemedizinische Anwendungen wird es künftig verstärkt möglich sein, Hausärzte von Routinetätigkeiten bei Hausbesuchen zu entlasten und medizinische Tätigkeiten an nicht-ärztliches Fachpersonal zu delegieren. Lange Fahrtzeiten insbesondere im ländlichen Raum werden so reduziert und Wartezeiten im Wartezimmer verkürzt. Telemedizin kann so dazu beitragen, die aufsuchende und qualitativ hochwertige hausärztliche Versorgung insbesondere in ländlichen Gebieten auch in Zukunft zu gewährleisten.

21.05.2019 in Pressemitteilung

Rund 1,6 Mio. Euro für Schulbaumaßnahmen

 

MdL Anklam-Trapp: Schulen der VG Rhein-Selz profitieren von Mitteln aus Landeschulbauprogramm

Rund 1,6 Millionen Euro investiert das Land in Schulen der Verbandsgemeinde Rhein-Selz. Neben der IGS Oppenheim die von Landeszuschüssen in Höhe von insgesamt 1,41 Millionen Euro profitiert, fließen je 50.000 Euro aus dem Schulbauprogramm des Landes in die Grundschulen in Dolgesheim, Hahnheim und Oppenheim. Die Mittel sind für die Umsetzung laufender Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen sowie den Bau neuer Schulgebäude vorgesehen, wie die SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp berichtet: „Ich freue mich, dass unsere Schulen unmittelbar von den Landeszuschüssen profitieren. Mit dem Geld können die kommunalen Schulträger anstehende Bauvorhaben planmäßig umsetzen. Damit stärken wir die Schullandschaft vor Ort und verbessern die Rahmenbedingungen für Lehrer und Schüler gleichermaßen, so die Abgeordnete.

15.05.2019 in Pressemitteilung

Altwerden im Heimatort

 

MdL Anklam-Trapp: „Wohn-Pflege-Gemeinschaften sind eine Erfolgsgeschichte“

Zur Aktuellen Debatte der SPD-Fraktion „Gute Bilanz beim Aufbau von Wohn-Pflege-Gemeinschaften“ erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Kathrin Anklam-Trapp: „Die Wohn-Pflege-Gemeinschaften in Rheinland-Pfalz sind eine Erfolgsgeschichte. In den vergangenen Jahren haben sich bereits rund 30 Kommunen auf den Weg gemacht, eine Wohn-Pflege-Gemeinschaft zu gründen, oder dies ist bereits geschehen. Gewinnbringend ist das Projekt WohnPunkt RLP für viele: In erster Linie ist es im Interesse der älteren Menschen, denn sie können weiterhin dort leben, wo ihre Heimat ist, also wo sie ihren Lebensmittelpunkt und ihr vertrautes Umfeld haben. Zum anderen wird die Versorgung vor Ort verbessert, neue Arbeitsplätze geschaffen und ein Beitrag zur Dorferneuerung geleistet. Aus Sicht der SPD-Fraktion sollte das gute Projekt daher weiterentwickelt werden: Es bietet große Potenziale für die Menschen, für die Dörfer und auch für kleinere Städte. Es ist daher sehr zu begrüßen, dass künftig auch Orte mit bis zu 10.000 Einwohnerinnen und Einwohner sich beteiligen können und dass der Beratungsprozess weiter verbessert wird.“

09.04.2019 in Pressemitteilung

Pflege muss solidarisch organisiert sein

 

Zur Debatte um Verbesserungen im Bereich der Pflege erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer: „Eine der wichtigsten Aufgaben in diesen Jahren ist die Sicherstellung von gleichwertigen Lebensverhältnissen auf dem Land und in der Stadt. Für ältere Menschen kommt es vor allem darauf an, dass Pflegedienste und Pflegheime vorhanden und bezahlbar sind – auch die Perspektive der Angehörigen und der Pflegerinnen und Pfleger müssen beachtet werden. Mit dem auf Bundesebene heute vorgestellte „Konzept für die Pflege“ werden die genau richtigen Fragen angegangen: So soll der Anteil, den Pflegebedürftige zahlen, gedeckelt und die weiteren Kostensteigerungen von der Pflegeversicherung übernommen werden.

 

29.03.2019 in Pressemitteilung

Landtagsbesuch des SPD Verbandes Rhein-Selz

 

Der Besuch des rheinland-pfälzischen Landtages bleibt für die Rhein-Selzer in schöner Erinnerung. Auf Einladung der Wahlkreisabgeordneten Kathrin Anklam-Trapp, hat die Gruppe an der Plenarsitzung teilgenommen und eine gesellschaftspolitisch wichtige Orientierungsdebatte live auf der Tribüne mitverfolgt. So eröffnete der Landtag die Debatte, wie die aktuelle Situation im Umgang mit den Organspenden und Organtransplantationen in Rheinland-Pfalz aussieht. Über den Handlungsbedarf zur Verbesserung der Situation und den jeweiligen praktischen Maßnahmen sprachen 25 Abgeordnete am Rednerpult.

27.03.2019 in Aktuell

In eigener Sache

 

Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Genossinnen und Genossen,

der Wahlkampf zur Europa- und Kommunalwahl sowie zur Landratswahl 2019 nimmt an Fahrt auf.

Mit unserer rheinland-pfälzischen Spitzenkandidatin Katarina Barley zur Europawahl, unserem Alzey-Wormser Spitzenkandidaten Heiko Sippel zur Landratswahl sowie starken Kandidatinnen und Kandidaten auf Kreis-, Verbands- und Ortsgemeindeebene, haben wir am 26. Mai alle Chancen, etwas zu bewegen.

Wie Ihr wisst bin auch ich stets mit großer Leidenschaft für unsere SPD unterwegs. Umso mehr bedauere ich es, dass es mir aufgrund eines Risses der Kreuzbänder und Fraktur am linken Bein in den kommenden Wochen nicht möglich sein wird, Euch vor Ort im Rahmen von Hausbesuchen oder Infoständen persönlich zu unterstützen. 

Ich vertraue auf Euer Verständnis und hoffe, Euch baldmöglichst wieder vor Ort besuchen zu können.+

Eure
Kathrin

29.01.2019 in Ankündigungen

Bürgersprechstunde der Landtagsabgeordneten Kathrin Anklam-Trapp

 

Am Montag, 18. Februar 2019 wird die Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp in der Zeit von 15.00 bis 16.30 Uhr in ihrem Bürgerbüro in der Bebelstraße 55 a in Worms eine Sprechstunde abhalten. Wer Rat oder Hilfe benötigt, kann im persönlichen Gespräch mit der Abgeordneten sein Anliegen vorbringen. Gerne ist sie bereit, bei der Lösung von Problemen behilflich zu sein. Eine Anmeldung für die Bürgersprechstunde ist unter der Telefonnummer 06241-2069994 erforderlich. 

24.01.2019 in Pressemitteilung

Hohe Landesförderung für zentrale Sport- und Veranstaltungshalle in Monsheim zugesagt

 

Innenminister Lewentz bewilligt 4,3 Mio. Euro aus dem Investitionsstock

MAINZ / VG MONSHEIM – Die Verbandsgemeinde Monsheim erhält für die Errichtung der zentralen Sport- und Veranstaltungshalle eine Landesförderung aus dem Investitionsstock 2018 in Höhe von 4,3 Millionen Euro. Den entsprechenden Bewilligungsbescheid überreichte Innenminister Roger Lewentz in Mainz an VG-Bürgermeister Ralph Bothe. Lewentz betonte, dass es nun Aufgabe der Verbandsgemeinde sei, die weiteren Schritte zur Realisierung des wichtigen Vorhabens zeitnah umzusetzen und verwies darauf, dass die Landesförderung sehr kurzfristig in drei Raten ausgezahlt werde. So könnten bereits im Jahr 2019 bis zu 2.050.000 Euro abgerufen werden. Weitere 1.750.000 Euro stünden in 2020 und die restlichen 500.000 Euro in 2021 zur Verfügung. „Dadurch wird für die Verbandsgemeinde voraussichtlich keine Zwischenfinanzierung über Kredite erforderlich sein“, unterstrich der Minister.

22.01.2019 in Pressemitteilung

Gesetzesentwurf zur Zukunft rheinland-pfälzischer Kitas diskutiert

 

MdL Anklam Trapp im Austausch mit Träger und Belegschaft der Kita Arche Noah in Undenheim

Im Anschluss an eine Podiumsdiskussion mit Bildungsministerin Stefanie Hubig in Osthofen, zu der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Kinderbetreuungseinrichtungen im Wahlkreis eingeladen waren, besuchte die SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp die Kindertagesstätte „Arche Noah“ in Undenheim, um sich mit den Verantwortlichen vor Ort über die aktuelle Entwurfsvorlage zum „Kitazukunftsgesetz“ der rheinland-pfälzischen Landesregierung nochmals auszutauschen. Vorangegangen war ein Schreiben an das Ministerium, in dem Kitaleiterin Ilka Roßbach, stellvertretend für die gesamte Belegschaft und den Elternausschuss sowie Ortsbürgermeister Wilhelm Horn, als Träger der Einrichtung ihre Bedenken zum geplanten Gesetz darlegten.

15.01.2019 in Pressemitteilung

Kompromissbereitschaft gefragt

 

MdL Anklam-Trapp äußert sich zuversichtlich zu Radwegeausbau  entlang der L440 Eich / Natur- und Artenschutz wahren

Im Streit um den Eingriff in das schützenswerte Biotop „Eicher Düne“ durch den sich im Bau befindlichen Radweg entlang der L440 Eich hat sich nun auch die SPD-Landtagsabgeordnete Anklam-Trapp eingeschaltet und ein Entgegenkommen aller Beteiligten bei der Suche nach einem tragfähigen Kompromiss gefordert. „Ich bin zuversichtlich, dass die Baumaßnahme abgeschlossen und dabei die Belange von Natur- und Artenschutz gewahrt werden können, sofern sich alle Beteiligten auch weiterhin kompromissbereit zeigen“, erklärt Anklam-Trapp.

18.12.2018 in Aktuell

Weihnachtsgruß der SPD-Landtagsfraktion

 

Liebe Leserinnen und Leser,

am letzten Plenartag in diesem Jahr hat der Landtag in dieser Woche einen historischen und wegweisenden Haushalt für die beiden kommenden Jahre verabschiedet. Mit dem Doppelhaushalt 2019/2020 gelingt der Ampelkoalition bereits 2019 ein strukturell ausgeglichener Haushalt. Erstmals seit 1969 kommt der Landeshaushalt ohne neue Schulden aus. In beiden Jahren wird ein struktureller Überschuss erwirtschaftet, die Investitionsquote steigt und für Zukunftsaufgaben legen wir ein sattes Rücklagenpolster an.

Der Doppelhaushalt ist ein solides Fundament für die weiterhin erfolgreiche Regierungsarbeit der Ampelkoalition: Für Bildung, die gleiche Chancen schafft, für eine Digitalisierung, die allen zugute kommt, für ein sicheres Zusammenleben und einen starken Rechtsstaat, für eine flächendeckende ärztliche Versorgung in der Stadt und auf dem Land, für sozialen Zusammenhalt und eine leistungsfähige Infrastruktur.

18.12.2018 in Pressemitteilung

Neuer Landeskrankenhausplan geht Herausforderungen an

 

Koalition stellt Weichen für die Zukunft

Zur heutigen Vorstellung des Landeskrankenhausplans erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer: „Mit der neuen Rahmenvorgabe für die Jahre 2019 bis 2025 gelingt es, mehrere wichtige Ziele unter einen Hut zu bringen: So wird die flächendeckende Versorgung im Land gesichert, die medizinische Qualität weiter gesteigert, die Notfallversorgung durch Kliniken gestärkt und gleichzeitig werden neue Herausforderungen angegangen. Gut ist etwa, dass es in Zeiten der Alterung der Gesellschaft einen Bettenaufbau in der Altersmedizin gibt und weitere geriatrische Abteilungen errichtet werden sollen. Als SPD-Fraktion haben wir im Jahr 2018 den Fokus auf die ländlichen Gegenden gelegt; zum Abschluss unserer Dialogkampagne „Meine Heimat – Unsere Zukunft“ haben wir als eins unserer Zukunftsversprechen formuliert, dass kein Krankenhausstandort in Rheinland-Pfalz aufgegeben werden soll. Der neue Landeskrankenhausplan verfolgt diese Linie: An den 77 Plankrankenhäusern mit 97 Standorten wird festgehalten. Dies ist im Sinne der Bürgerinnen und Bürger in ganz Rheinland-Pfalz.“

19.11.2018 in Pressemitteilung

Südwest-Umgehung Offstein nimmt wichtige Hürde

 

Aufnahme in die Prioritätenliste des Landes bietet gute Perspektive

Auf der Grundlage des bestehenden Koalitionsvertrages räumt die Landesregierung von Rheinland-Pfalz dem Erhalt von Landesstraßen den Vorrang vor Neubauprojekten ein. Dennoch ist nach Auffassung des zuständigen Ministeriums für Wirtschaft und Verkehr aber auch der Neubau von Landesstraßen – insbesondere von Ortsumgehungen – weiterhin erforderlich. Dafür stehen im laufenden Jahr allerdings lediglich rund 7 Mio. Euro zur Verfügung – bei einem angemeldeten Bedarf von mindestens 100 Mio. Euro.

01.10.2018 in Landespolitik

Singgemeinschaft im Landtag / Anklam-Trapp und Sippel luden ein

 

Auf Einladung der beiden Landtagsabgeordneten Kathrin Anklam-Trapp und Heiko Sippel (beide SPD) besuchten Mitglieder und Freunde der Singgemeinschaft Frauenchor aus Hillesheim und Dolgesheim den Landtag in Mainz. Im Ausweichquartier des Landesparlaments im Landesmuseum konnten die beiden rheinhessischen Abgeordneten die Sangesfreunde willkommen heißen. „Mit unserer Einladung verbinden wir den Dank und unsere Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement“, unterstrichen die Landespolitiker. Zuvor konnten sich die Gäste im SWR-Landesfunkhaus Einblicke in Funk und Fernsehen verschaffen und die Arbeit des Senders kennenlernen. Nach einer Besichtigung der Abgeordnetenbüros und der Diskussionsrunde mit Anklam-Trapp und Heiko Sippel im Abgeordnetenhaus, bei dem beide Abgeordnete über ihre Alltagsarbeit berichteten und Fragen beantworteten, rundete die Teilnahme an einer Plenardebatte den informativen und unterhaltsamen Tag ab.

 

01.10.2018 in Landespolitik

Landesregierung schnürt Maßnahmenpaket zur Stärkung der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum

 

Zur heutigen Vorstellung einer Landarzt-Offensive durch Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Wissenschaftsminister Konrad Wolf erklären Kathrin Anklam-Trapp, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, und Johannes Klomann, wissenschaftspolitischer Sprecher:

„Die SPD-geführte Landesregierung hat heute ein umfangreiches Maßnahmenbündel zur Sicherung der wohnortnahen ärztlichen Versorgung in Rheinland-Pfalz vorgestellt. Das Paket sieht unter anderem die Erhöhung der Medizin-Studienplätze bei gleichzeitiger Einführung einer Landarztquote sowie die Regionalisierung der klinischen Medizinerausbildung vor. Klar ist: Zur Sicherung der ambulanten ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum greifen Einzelmaßnahmen zu kurz. Notwendig ist ein Gesamtkonzept, bei dem einzelne Instrumente sich sinnvoll ergänzen und ineinandergreifen. Die heute vorgestellte Landarzt-Offensive der Landesregierung ist daher genau der richtige Weg. Zentrales Element der Versorgungsoffensive ist, dass die Erhöhung der Medizin-Studienplätze um 20 Plätze pro Jahr an eine Landarztquote gekoppelt wird. Angehende Ärztinnen und Ärzte, die ihr Medizinstudium in Mainz absolvieren, sollen so langfristig an Rheinland-Pfalz gebunden werden. Die geplante Landarztquote sieht vor, dass 10 Prozent der Medizinstudienplätze an solche Bewerberinnen und Bewerber vergeben werden sollen, die sich verpflichten, nach Abschluss ihres Studiums und der fachärztlichen Weiterbildung in der Allgemeinmedizin für bis zu zehn Jahre in unterversorgten beziehungsweise durch Unterversorgung bedrohten ländlichen Regionen als Landarzt oder Landärztin tätig zu werden“, so Anklam-Trapp.

 

01.10.2018 in Pressemitteilung

Geld für Straßenbaumaßnahmen in Gundersheim und Osthofen

 

MdL Anklam-Trapp: „Landkreis Alzey-Worms profitiert von Investitionen in Landesstraßenbauprogramm“

Der Landkreis Alzey-Worms profitiert vom Landesstraßenbauprogramm 2019/2020. Wie die SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp mitteilt, wird unter anderem, der Landesstraßenausbau nördlich Osthofen und in Gundersheim gefördert. Allein für diese beiden Großprojekte hat das Land eine Summe in Höhe von insgesamt rund 4 Millionen Euro bis 2021 in Aussicht gestellt.

26.09.2018 in Landespolitik

Steuerentlastung für Vereine rückt näher – Bundesrat stimmt für Initiative des Landes

 

„Eine Steuerentlastung für Vereine im Wonnegau und Rhein-Selz rückt näher“, sagt die Abgeordnete Kathrin Anklam-Trapp anlässlich eines Beschlusses des Bundesrats. „In der Länderkammer ist an diesem Freitag ein Antrag verabschiedet worden mit dem Ziel, dass Vereine weniger Steuern abführen müssen. Der Beschluss ist auch auf Initiative von Rheinland-Pfalz getroffen worden. Nun ist der Bundestag am Zug. Die Bundestagsabgeordneten sollten die Steuerentlastung rasch absegnen.“

10.09.2018 in Pressemitteilung

Individualisierte Kommunikationshilfen made in Worms

 

Abgeordnete Anklam-Trapp informiert sich vor Ort

Im Rahmen der Erstellung einer Digitalstrategie im Bereich Medizin besuchte die rheinland-pfälzische SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp die Firma Humanelektronik in Worms. Dort informierte sie sich über die Produkte und Angebote sowie Herausforderungen des Betriebs.

Was tun wenn das Kind nicht oder kaum sprechen kann oder man es im Erwachsenenalter erst wieder erlernen muss? Individualisierte Kommunikationshilfen made in Worms erleichtern den Alltag betroffener Familien deutschland- und weltweit. Seit 22 Jahren widmet sich Stefan Schaaf, Geschäftsführender Gesellschafter der Humanelektronik GmbH, gemeinsam mit mittlerweile 40 Mitarbeitern und Herzblut dieser komplexen Aufgabe.

27.08.2018 in Landespolitik

Becht sagt Besuch vor Ort zu

 

Der rheinland-pfälzische Verkehrsstaatssekretär Andy Becht hat den Bürgermeisterinnen Jutta Hoff (Köngernheim) und Monja Seidel (Selzen) einen Vor-Ort-Termin zugesagt, um gemeinsam über Verkehrskonzepte nachzudenken, mit denen die Ortsdurchfahrten vom Durchgangsverkehr entlastet werden können.

27.08.2018 in Landespolitik

Mehr Teilhabe, mehr Selbstbestimmung: Land setzt Bundesteilhabegesetz in Landesrecht um

 

„Budget für Arbeit“ soll auf bestehendem Niveau erhalten bleiben

Der Landtag hat heute in erster Lesung das Ausführungsgesetz zum Bundesteilhabegesetz beraten. Dazu erklärt der inklusionspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Lothar Rommelfanger:

„Das Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung in Landesrecht läuten in Deutschland und Rheinland-Pfalz einen sozialpolitischen Systemwechsel ein, durch den die gesellschaftliche Teilhabe und die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen spürbar verbessert werden. Ein wesentlicher Paradigmenwechsel in dem Ende 2016 schrittweise in Kraft getretenen Bundesteilhabegesetz ist, dass die heutige Eingliederungshilfe aus dem Fürsorgesystem der Sozialhilfe herausgelöst und in das Neunte Sozialgesetzbuch integriert wird. Für die Menschen mit Behinderung, die heute Leistungen aus der Eingliederungshilfe beziehen, bringt dies entscheidende Verbesserungen. So können Betroffene künftig mehr von ihrem Einkommen und Vermögen zurücklegen. Zudem werden Ehepartner von Menschen mit Beeinträchtigung nicht mehr herangezogen. Dies ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen“, unterstreicht Rommelfanger.

09.07.2018 in Veranstaltungen

Infoveranstaltung zum Thema DSGVO für Alzey-Wormser Vereine

 
MdL Anklam-Trapp und Dr. Meier stellen den Vereinsvertreter/-innen die Änderungen durch DSGVO vor.

MdL Kathrin Anklam-Trapp unterstützt durch die Schulung Vereine bei der Umsetzung der neuen Datenschutz-Grundverordnung

Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp lud Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen zu einer Infoveranstaltung zum Thema DSGVO ein.

16.05.2018 in Pressemitteilung

Gemeindeschwester plus kommt auch künftig zu Besuch

 

„Die Gemeindeschwester plus kommt den hochbetagten Menschen in unserer Region unmittelbar zugute. Sie kann dazu beitragen, dass ältere Menschen, die noch keinen Pflegebedarf haben, länger gesund zuhause leben können.“ Dies betonte die Abgeordnete und gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Kathrin Anklam-Trapp heute anlässlich der Vorstellung des Evaluationsberichts zu dem Modellprojekt durch Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

Der Landkreis Alzey-Worms ist eine der Regionen, in denen das Modell der Gemeindeschwester plus seit dem Sommer 2015 und noch bis Ende des Jahres 2018 erprobt wird und von Anklam-Trapp seit Beginn an begleitet wurde. „Die Idee zu diesem Modellprojekt entstand aus dem Dialog mit den Menschen vor Ort, die sich präventive und unterstützende Maßnahmen im hohen Alter wünschten. Bis heute wird das Projekt sehr gut angenommen,“ unterstreicht Anklam-Trapp die Akzeptanz bei den älteren Menschen.

04.05.2018 in Landespolitik

Psychotherapeutische Versorgung im Land ist wichtig – Bund muss Initiativen des Landes endlich aufgreifen

 

Der Gesundheitsausschuss des Landtags hat sich heute mit dem Thema Wartezeiten auf psychotherapeutische Behandlung in Rheinland-Pfalz beschäftigt. Dazu erklärte die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Kathrin Anklam-Trapp, MdL: „Die Sicherstellung einer flächendeckenden psychotherapeutischen Versorgung im Land ist der SPD-Fraktion und der SPD-geführten Landesregierung seit Jahren ein wichtiges Anliegen. Es ist gut und wichtig, dass sich mehr Menschen dem Weg einer Therapie öffnen und eine Behandlung heute nicht mehr zur Ausgrenzung führt.“

25.04.2018 in Ankündigungen

Mit Arbeitnehmervertretungen im Gespräch

 

MdL Kathrin Anklam-Trapp lädt ein zur Betriebs- und Personalrätekonferenz in Mainz

Die SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp lädt Betriebs- und Personalräte aus der Region am Freitag, den 4. Mai ab 10.00 Uhr zu einem Fachgespräch in den Plenarsaal nach Mainz ein. Beim 2. Fachgespräch dieser Art sollen Arbeitnehmervertretungen aus allen Landesteilen über aktuelle Entwicklungen berichten und benennen was ihnen auf den Nägeln brennt. Dabei freut sich die Landtagsabgeordnete Anklam-Trapp auch auf Betriebs- und Personalräte aus der Wonnegauregion und der VG Rhein-Selz in Mainz begrüßen zu können. 

29.03.2018 in Pressemitteilung

Aus der Praxis lernen

 
Kathrin Anklam-Trapp, MdL, sammelte im Klinikum Worms Erfahrungen in verschiedenen Pflegebereichen.

Pflegepolitische Woche: MdL Anklam-Trapp im Austausch mit Verantwortlichen aus dem Pflege- und Gesundheitsbereich

Im Rahmen einer „pflegepolitischen Woche“ informierte sich die Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp über die aktuelle Situation von Pflege- und Gesundheitseinrichtungen in der Region. Neben ihrem Besuch der Tagespflegeeinrichtung Kuttler in Hangen-Weisheim und der orthopädischen Rehaklinik in Bad Bertrich absolvierte die gelernte OP-Fachschwester einen Praxistag am Klinikum Worms. Mit der Aktion möchte die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion auf den steigenden Fachkräftebedarf im Pflegebereich sowie künftige Herausforderungen bei der Sicherstellung einer flächendeckenden medizinischen Versorgung in Rheinland-Pfalz hinweisen.

23.03.2018 in Pressemitteilung

Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp (SPD) vermittelt Tischkicker zugunsten des Jugendhauses Oppenheim

 
Jürgen Salewski, Ralf Bastian und Kathrin Anklam-Trapp (v.l.n.r.) bei Tischkicker-Übergabe im Jugendhaus Oppenheim.

Anlässlich des 70. Geburtstages des Landes Rheinland- Pfalz und des 66. Geburtstages des Automatenverbandes Rheinland- Pfalz stiftet dieser 70 Tischkicker für soziale Einrichtungen im gesamten Bundesland.

Die SPD-Landtagabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp hatte sich beim Automatenverband um einen Kicker für ihren Wahlkreis Rhein-Selz beworben. Dabei schlug die Abgeordnete das Jugendhaus Oppenheim vor, das erst vor Kurzem sein 30-jähriges Jubiläum feiern konnte. Im Jugendhaus, das in der Trägerschaft des Evangelischen Dekanates Oppenheim unter der Leitung von Jürgen Salewski betrieben wird, treffen sich regelmäßig bis zu 30 Kinder und Jugendliche.

22.03.2018 in Pressemitteilung

Ein ganz besonderer Landtagsbesuch

 
Eine große Gruppe von Sozialdemokraten nutzte die Gelegenheit, ihrer Abgeordneten zum Geburtstag zu gratulieren.

MdL Anklam-Trapp empfängt zu ihrem Geburtstag Ortsvereinsvorsitzende, Bürgermeister und die AWO Monsheim und Eich im Landtag Rheinland-Pfalz

Auf Einladung der SPD-Landtagsabgeordneten Kathrin Anklam-Trapp besuchte eine 35-köpfige Gruppe aus dem Wahlkreis Rhein-Selz die Landeshauptstadt. Dabei nutzten die Genossinnen und Genossen aus den unterschiedlichsten Gemeinden die Möglichkeit, ihrer Landtagsabgeordneten zum 50. Geburtstag zu gratulieren.

28.02.2018 in Pressemitteilung

Sicherung der Pflegequalität ist bedeutendes Zukunftsthema

 

Anlässlich der Fraktionsanhörung „Situation der ambulanten Kinderkrankenpflege in Rheinland-Pfalz“ am 27. Februar 2018 erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion und gesundheitspolitische Sprecherin, Kathrin Anklam-Trapp: „Für die SPD-Landtagsfraktion steht die Sicherung der Pflegequalität als eines der bedeutenden gesellschaftspolitischen Zukunftsthemen im Fokus. Dies muss auch durch den Erhalt der Expertise in der ambulanten Kinderkrankenpflege in Rheinland-Pfalz sichergestellt werden. Bei der Anhörung der Arbeitsgemeinschaft der ambulanten Kinderkrankenpflege-Dienste stand vor allem die Richtlinie zur Verordnung häuslicher Krankenpflege im Fokus. Bedauerlicherweise ist darin keine spezielle Leistung für kranke Kinder vorgesehen. Tatsache ist aber: Kinder sind keine kleinen Erwachsenen und brauchen eine andere Versorgung.“

26.02.2018 in Bundespolitik

Presseerklärung der SPD Alzey-Worms und Worms zum Fall Marcus Held

 

Der SPD-Unterbezirksvorstand Alzey-Worms mit den Vorsitzenden der SPD-Verbände und der sozialdemokratischen Arbeitsgemeinschaften im Landkreis, ebenso wie der Unterbezirksvorstand Worms haben sich in ihren jüngsten Sitzung mit der Entwicklung um Marcus Held beschäftigt.

Die vom Landesrechnungshof in zahlreichen Punkten gerügten Verfehlungen in der Amtsführung als Stadtbürgermeister von Oppenheim, vor allem aber die daraus resultierenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft, haben das Vertrauen in Marcus Held nachhaltig beschädigt. Und dieser Vertrauensverlust geht weit über Oppenheim hinaus. ln der SPD des Landkreises Alzey-Worms und Worms, ebenso in der Bevölkerung des Bundestagswahlkreises wachsen Unverständnis und Distanzierung gegenüber Marcus Held auch in dessen Funktion als Bundestagsabgeordneter.

Wir erwarten, dass sich Marcus Held seiner politischen Verantwortung mit der gebotenen Konsequenz stellt. Der Verlust an öffentlicher Reputation, an Vertrauen und Ansehen betrifft inzwischen nicht mehr nur ihn als Person. Die Politik im Allgemeinen, die Kommunalpolitik im Besonderen und ebenso das Ansehen der SPD leiden massiv unter den Oppenheimer Vorgängen.

Wir respektieren, dass Marcus Held sich arbeitsunfähig krank gemeldet hat. Wir wünschen ihm, dass er die Zeit nutzt, um sich selbstkritisch über seine Situation im Klaren zu werden, um die richtigen Schlussfolgerungen und politischen Konsequenzen zu ziehen.

26.02.2018 in Pressemitteilung

Gut versorgt als Gast

 
Kathrin Anklam-Trapp im Kreise der Gäste der Tagespflegeeinrichtung von Petra Sperb und Peter Kuttler.

Kathrin Anklam-Trapp besucht Tagespflegeeinrichtung für Senioren in Hangen-Weisheim 

Auf andere Leute treffen, gemeinsam essen, reden oder gemeinsam das Neuste aus der Wormser Zeitung erfahren, das ermöglicht die Tagespflegeeinrichtung Kuttler in Hangen-Weisheim.

Zu einem Informationsbesuch hatte sich die Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp angekündigt, um sich über die Möglichkeiten der Tagespflege zu informieren. Derzeit wird das Angebot von vierzehn älteren Gästen mit Pflegebedarf genutzt. Die Menschen, die aus Dittelsheim-Hessloch, Westhofen und Pfeddersheim kommen, nutzen die Einrichtung ein bis fünf Tage pro Woche. Sie werden morgens von einem Fahrdienst zu Hause abgeholt und abends wieder zurückgebracht in die eigenen vier Wände. Den Tag verbringen sie in familiärer Atmosphäre in der Gesellschaft von anderen Seniorinnen und Senioren.

15.02.2018 in Pressemitteilung

Osthofen: Visionen brauchen langen Atem

 

Neuer Schwung für Projekt „Neue Mitte“

Osthofens „Neue Mitte“, so heißt das Projekt, das bereits seit dem Jahr 2005 verfolgt wird und das mittlerweile neuen Schwung erhält. Um sich über den aktuellen Stand der Planungen zu informieren, traf sich die Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp im Osthofener Rathaus mit Stadtbürgermeister Thomas Goller, Projektleiter Architekt Jörg E. Deibert, Vertreter der Neuen Mitte Osthofen GbR Harry Käfer und dem Mitglied der vom Stadtrat initiierten Lenkungsgruppe, Dr. Christiane Brehm.

18.01.2018 in Pressemitteilung

Landesgeld für Schulen im südlichen Rheinhessen

 

1.035.000 Euro aus dem Schulbauprogramm des Bildungsministeriums für Schulen im Wahlkreis Rhein-Selz/Wonnegau

 

Für Neubau, Umbauten und Erweiterungen von Schulgebäuden im Wahlkreis Rhein-Selz/Wonnegau können die Schulträger mit Landeszuschüssen von insgesamt 1.035.000 Euro rechnen. Das hat Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig bekannt gegeben.

12.01.2018 in Fraktion

Schweitzer: Malu Dreyer ist ein Glücksfall für Rheinland-Pfalz

 

Seit fünf Jahren ist Malu Dreyer rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin, hierzu erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer: „Malu Dreyer ist ein Glücksfall für Rheinland-Pfalz. In heiklen politischen Zeiten setzt sie sich mit Taten und Worten für den Zusammenhalt der Gesellschaft ein. In Jahren, in denen sich Gesellschaften stark verändern und drohen auseinander zu driften, verfolgt sie unbeirrt einen klaren Kurs: Sicherheit, Vielfalt und Gemeinschaft sind ihre Leitlinien. Malu Dreyer sorgt als Politikerin damit wie keine andere dafür, dass diejenigen, die die Gesellschaft spalten wollen, kein leichtes Spiel haben.“

04.01.2018 in Pressemitteilung

Anklam-Trapp zu Informationsbesuch in der VG Eich

 
Kathrin Anklam-Trapp tauschte sich mit Bürgermeister Max Abstein und dem Eicher Ortsbürgermeister Klaus Willius

Wie steht es um aktuelle Projekte in Eich? Wie ist der Sachstand bei der Flurbereinigung? Darüber informierte sich die Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp in der VG-Verwaltung Eich bei Bürgermeister Maximilian Abstein und dem Eicher Ortsbürgermeister Klaus Willius.

Derzeit führt das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) in Eich eine Flurbereinigung durch. Das betroffenen Gebiet umfasst eine Größe von 1412 ha. Ziel dieses Verfahrens ist die Verbesserung der Produktions- und Arbeitsbedingungen der Landwirtschaft. Gleichzeitig bietet es allerdings auch für die Ortsgemeinde Eich die Möglichkeit, eigene Infrastrukturprojekte zu verwirklichen, die bereits seit Jahren in der Planung sind, aber bisher aus verschiedenen Gründen nicht umgesetzt werden konnten.

19.12.2017 in Fraktion

Deutsche Post beendet Testversuch – Schweitzer: Die tägliche Postzustellung darf nicht angetastet werden

 

Die Deutsche Post hat Medienberichten zufolge ihren Testversuch beendet, wonach die tägliche Briefzustellung mancherorts eingestellt war und Briefträger nur an wenigen Tagen an Haushalte auslieferten. Hierzu erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer: „Zu welchem betriebswirtschaftlichen Ergebnis die Deutsche Post in ihrem Pilotversuch kommt, ist aus Sicht der SPD-Fraktion vollkommen irrelevant: Entscheidend im Sinne der Bürgerinnen und Bürger darf nur sein, dass die tägliche Briefzustellung von montags bis samstags nicht angetastet wird. Auch die Menschen in kleineren Orten und Dörfern müssen sich darauf verlassen können. Das Brief-Geschäft darf nicht vorwiegend unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet werden, sondern im Fokus stehen Lebensqualität und die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse. Auch die Sorgen der Gewerkschaften, dass eine Reduzierung der Zustellungstage zu einem Stellenabbau führen könnte, sind berechtigt. Das Unternehmen, die Gewerkschaften und auch die Politik müssen überdies die Arbeitsbedingungen der für Briefe und Pakete zuständigen Zusteller im Blick haben.“

 

15.12.2017 in Fraktion

Nachtflugverbot ohne Wenn und Aber einhalten – CDU-Fraktion muss sich erklären

 

Anlässlich der heutigen Plenardebatte zum Thema Fluglärm erklärt der örtliche SPD-Abgeordnete, Johannes Klomann:

 

„Die Menschen im Rhein-Main-Gebiet dürfen nicht die Leidtragenden der Fehlplanungen der Fraport AG am Frankfurter Flughafen sein. Die Planungen für den dritten Terminal waren von Anfang an Murks. Es zeigt sich, dass der dritte Terminal am Frankfurter Flughafen auf der Grundlage von völlig unrealistischen Fluggastprognosen geplant wurde. Ursprünglich als Hub-Terminal geplant hat die Fraport AG für den dortigen Flugsteig G nun einen Strategiewechsel als Billigflugsteig vollzogen, der in keiner Weise dem Planfeststellungsbeschluss entspricht.“

13.12.2017 in Fraktion

SPD-Fraktion gratuliert Barbara Schleicher-Rothmund

 

Die SPD-Abgeordnete Barbara Schleicher-Rothmund ist heute mit breiter Mehrheit zur künftigen Bürgerbeauftragten von Rheinland-Pfalz und zur Beauftragten für die Landespolizei gewählt worden. Hierzu erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer: „Mit Barbara Schleicher-Rothmund wird kommendes Jahr eine sehr engagierte und fachlich versierte Frau Bürgerbeauftragte werden. Wer sich von Behörden nicht ausreichend oder zufriedenstellend behandelt fühlt, wird mit ihr genau die richtige Kontaktperson finden: Nicht Behördensprech oder bürokratische Formulierungen sind ihre Welt, sondern lebensnahe Sprache zeichnet sie aus. Barbara Schleicher-Rothmund ist eine Politikerin, der es seit jeher besonders wichtig ist, im engen Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern zu stehen. Ihr wird es gelingen, so oft wie möglich im Sinne der Bürgerinnen und Bürger bei Behörden oder Ämtern Veränderungen anzustoßen. Die weiterhin hohe Zahl an Eingaben von Bürgerinnen und Bürger, von Polizistinnen und Polizisten unterstreicht, wie wichtig das Amt ist. Als SPD-Fraktion gratulieren wir ihr sehr herzlich zur Wahl.“

05.12.2017 in Landespolitik

Absehbare Entlastung für Westhofen

 

Ortsumgehung L425 auf Prioritätenliste des Landes / Planungszeit und Baubeginn weiterhin offen

Als eine von landesweit insgesamt 17 priorisierten Entlastungsstraßen soll die Ortsumgehung L425 Westhofen in den kommenden Jahren endlich zur Baureife gebracht werden. Damit kommt das Land einem Antrag der SPD-Landtagsabgeordneten Kathrin Anklam-Trapp nach, indem die rheinhessische Abgeordnete unter anderen die akute Verkehrsbelastung und damit verbundene Gefahrenstellen im Ortskern der Wonnegaugemeinde hervorhebt. Wann mit dem eigentlichen Bau der Umgehungsstraße begonnen werden kann, will Anklam-Trapp nun mit dem zuständigen Ministerium klären.

23.11.2017 in Fraktion

Koalitionsfraktionen stärken gesundheitliche Versorgung im ländlichen Raum

 

Der rheinland-pfälzische Landtag hat heute einen Antrag der Koalitionsfraktionen zum Thema gesundheitliche Versorgung im ländlichen Raum beraten. Dazu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Kathrin Anklam-Trapp:

„Die Sicherung guter gesundheitlicher und pflegerischer Versorgung im Land ist eines der bedeutendsten gesellschaftspolitischen Zukunftsthemen unserer Zeit. Demografischer Wandel und stetig älter werdende Generationen stellen unsere Gesellschaft vor immer neue Aufgaben, insbesondere im ländlichen Raum entstehen Versorgungslücken. Mit ihrem gesundheitspolitischen Antrag legen die Koalitionsfraktionen konkrete Maßnahmen für gute Pflege und Gesundheit im ländlichen Raum vor. Schwerpunkte sind dabei die Fachkräftegewinnung, die Ansiedlung junger Ärzte im ländlichen Raum, die Aus- und Weiterbildung in den Gesundheitsberufen sowie der Ausbau von Kooperationen. Das Zukunftsprogramm „Gesundheit und Pflege 2020“ der Landesregierung und die Fachkräftestrategie für Gesundheitsfachberufe sollen weiterentwickelt werden.“

 

21.11.2017 in Pressemitteilung

„Olchis“ begeistern bei Kitabesuch

 

MdL Anklam-Trapp liest für Kinder der Mörstädter Kita Morgenstern / Lob für Träger und Beschäftigte vor Ort

Die Olchis sind liebreizende kleine Stinker, die in der Nähe einer Müllkippe leben und den ganzen Tag nichts zu tun haben außer faul in der Sonne zu dösen oder Schabernack zu treiben. Vor allem letzteres ist der Grund, warum die Geschichten aus der Feder von Erhard Dietl gerade von Kindern besonders aufmerksam verfolgt werden. Gleichermaßen verwundert es kaum, dass die Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp mit eben dieser Buchauswahl zum landesweiten Vorlesetag auch von den Kleinsten der Mörstädter Kindertagesstätte „Morgenstern“ erwartungsvoll empfangen wurde. Neben der Lektüre erkundigte sich die Landespolitikerin bei Kitaleiterin Gabi Hemer, die gemeinsam mit Diana Trapp die Einrichtung leitet, und Ute Bayer-Petry, Vorsitzende des Kirchenvorstands, nach den aktuellen Belegungszahlen in der kürzlich sanierten und erweiterten Einrichtung.

15.11.2017 in Landespolitik

Kampf gegen Diabetes ist wichtiges gesundheitspolitisches Ziel

 

Anlässlich des heutigen Weltdiabetestags erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Kathrin Anklam-Trapp: „Diabetes ist eine Volkskrankheit, die für Betroffene schmerzhafte Einschnitte in die Lebensqualität bedeutet. Fakt ist, dass bei rund 300.000 diagnostizierten Fällen des Typ-1-Diabetes die Ursache eine angeborene Autoimmunkrankheit ist. 90 Prozent der Diabetespatienten in Deutschland haben einen Typ-2-Diabetes, der verursacht wird durch Fehlernährung, Bewegungsmangel und genetischen Anlagen. 

13.11.2017 in Pressemitteilung

Schulbesuchstag der Landtagsabgeordneten am 9.11

 

Gemeinsam besuchten die Landtagsabgeordneten Kathrin Anklam-Trapp (SPD) und Pia Schellhammer (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) anlässlich des 9. Novembers die IGS Osthofen sowie die Wonnegauschule Osthofen.

Die Klassenstufe 10 und mehrere Leistungskurse Sozialkunde der IGS Osthofen brachten ihre Fragen in die Diskussionsrunde zum Thema „Erinnern und Gedenken in Zeiten der Gefährdung unserer Demokratie“ ein. Nach einem geschichtlichen Rückblick auf die verschiedenen Ereignisse des 9. Novembers interessierten sich die engagierten Schülerinnen und Schüler vor allem für aktuelle Geschehnisse: Rechtspopulismus, Ergebnisse der Bundestagswahlen, Europa-Fragen und internationale Politik.

07.11.2017 in Pressemitteilung

Pressefreiheit ist eine der Grundlagen für die Rechtsstaatlichkeit

 
Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp empfängt die Freiwilligen Feuerwehren der VG Wonnegau im Abgeordnetengebäude in

Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Kathrin Anklam-Trapp (SPD) ging es für die Freiwilligen Feuerwehren der VG Wonnegau, die Wormser Gruppe Zartbitter, die AWO Osthofen sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger vormittags in Richtung Landeshauptstadt.

Bevor die Gäste eine Plenarsitzung live erleben durften, fand eine offene Gesprächsrunde mit der Abgeordneten statt. Kathrin Anklam-Trapp informierte die Besucher über ihre Tätigkeit und die parlamentarischen Abläufe. Dabei schilderte die Sozialdemokratin anhand konkreter Projekte, wie die Kooperation mit den Entscheidungsträgern auf Kommunal- und Landesebene verwirklicht wird.

06.11.2017 in Pressemitteilung

Sprachentwicklung auf spielerische Weise fördern

 

Monsheimer SPD informiert sich über neues Angebot des Deutschen Roten Kreuzes

Zur Verbesserung der Integration von Asylbewerbern hat der DRK-Kreisverband Alzey das Projekt Kids and Care-Mobil ins Leben gerufen. Seit dem vergangenen Jahr ist das mit Spielmaterial ausgestattete Fahrzeug in verschiedenen Gemeinden im Landkreis unterwegs und lädt von Montag bis Freitag zur Eltern-Kind-Spielstunde.

„Ziel ist die spielerische Sprachförderung von Flüchtlingskindern und deren Eltern. Durch kreative und bewegungsintensive Spieleinheiten sollen bei den Kleinen möglichst früh Sprachbarrieren abgebaut und ihnen ein Einblick in ihr neues kulturelles Umfeld gegeben werden“, erläutert Projektleiter Falk Diergarten vom DRK-Kreisverband das Angebot. „Die individuelle Betreuung durch pädagogische Fachkräfte hat schließlich das Ziel, die Überführung in das örtliche Regelangebot und die Integration in die Gesellschaft zu erleichtern“, so Diergarten weiter.

27.10.2017 in Pressemitteilung

Mehr Geld für Kitaausbau

 

MdL Anklam-Trapp begrüßt Bundeszuschüsse für mehr Kinderbetreuungsplätze in der VG Rhein-Selz

Mit der „Kindertagesstätte Zukunftswerkstatt“ in Guntersblum und der kommunalen Kindertagesstätte in Eimsheim profitieren gleich zwei kommunale Einrichtungen in der Verbandsgemeinde Rhein-Selz von Förderzusagen des Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung in Höhe von jeweils rund 200.000 Euro und 100.000 Euro.

23.10.2017 in Fraktion

Die SPD-Fraktion ist tief bestürzt über Tod von Joachim Mertes – Schweitzer: „Ein großer Mann des Parlamentarismus“

 

Zum Tod von Joachim Mertes erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer: „Die SPD-Fraktion ist tief bestürzt. Mit großer Trauer haben wir heute vom Tod unseres Freundes und Kollegen erfahren. Es ist noch nicht lange her, dass Joachim Mertes Teil der Fraktion war und als Präsident dem Parlament vorstand. Viel zu früh ist er nun von uns gegangen. 

26.09.2017 in Pressemitteilung

Kerbeteam Uelversheim zu Besuch im Landtag Rheinland-Pfalz

 

Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Kathrin Anklam-Trapp (SPD) ging es für das Kerbeteam Uelversheim vormittags in Richtung Landeshauptstadt. Bevor die Gäste eine Plenarsitzung live erleben durften, fand eine offene Gesprächsrunde mit der Abgeordneten statt. Kathrin Anklam-Trapp informierte die Besucher über ihre Tätigkeit und die parlamentarischen Abläufe. Sie schilderte an konkreten Projekten, wie diese in Kooperation mit den Entscheidungsträgern verwirklicht werden können.

20.09.2017 in Fraktion

Schweitzer: „Die Deutsche Post muss den Testversuch beenden“ – CDU-Fraktion sollte ihre Position revidieren

 

Redner der Ampel-Koalition haben heute im rheinland-pfälzischen Landtag mit eindeutigen Worten das Vorhaben der Deutschen Post kritisiert, die tägliche Briefzustellung probeweise in Haushalten einzustellen. Die CDU-Opposition hat hingegen Offenheit für den Versuch gezeigt. Dazu erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer: „Mit dem Pilotversuch will die Deutsche Post offensichtlich den Weg bereiten, mittelfristig die tägliche Briefzustellung einzuschränken. Das ist völlig inakzeptabel und läuft gegen die Interessen der Bürgerinnen und Bürger. Gut ist, dass die Ampel-Koalition heute so klar Farbe bekannt hat für die tägliche Postzustellung. Völlig unverständlich ist, warum die CDU-Fraktion eine andere Ansicht vertritt. Man dürfe „keine Schranken beim Weiterdenken setzen“, sagte Susanne Ganster. Im Sinne der Bürgerinnen und Bürger sollte die Opposition ihre Position revidieren.“

 

18.09.2017 in Pressemitteilung

Kathrin Anklam-Trapp zum Informationsbesuch beim Pflegestützpunkt in Osthofen

 

„Die Pflegestützpunkte leisten wichtige Arbeit. Sie gehören inzwischen fest zur Pflegestruktur in Rheinland-Pfalz. Das zeigt sich auch daran, dass Rheinland-Pfalz mit 135 Pflegestützpunkten an der Spitze der Bundesländer ist“, erklärte die Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp nach ihrem Besuch des Pflegestützpunktes in Osthofen. Auch in Osthofen leisten die Fachkräfte Irena Markheim und Katharina Wegener eine sehr wertvolle Arbeit. Hilfesuchenden Menschen wird hier schnell und unkompliziert geholfen.  

14.09.2017 in Pressemitteilung

Postzustellung künftig nicht mehr täglich?

 

MdL Anklam-Trapp gegen Aufweichung der Dienstleistungspflicht: „Tägliche Postzustellung kann und muss die Regel bleiben.“

Die Deutsche Post hat in verschiedenen Gegenden Deutschlands die tägliche Postzustellung probeweise abgeschafft. So erscheinen Zusteller auch in Rheinland-Pfalz beispielsweise nicht mehr von Montag bis Samstag jeden Tag, sondern nur noch ein-, zwei- oder dreimal die Woche, wie in diesen Tagen Medienberichten zu entnehmen war. Für die SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp eine untragbare Maßnahme, da die Bürgerinnen und Bürger mit vielen ungeklärten Fragen zurückgelassen werden.

Interessantes


MALU DREYER



SPD LANDTAGSFRAKTION RLP



SPD LANDESVERBAND RLP



SPD BUNDESTAGSFRAKTION


 

Jetzt SPD Mitglied werden!