Becht sagt Besuch vor Ort zu

Veröffentlicht am 27.08.2018 in Landespolitik

Der rheinland-pfälzische Verkehrsstaatssekretär Andy Becht hat den Bürgermeisterinnen Jutta Hoff (Köngernheim) und Monja Seidel (Selzen) einen Vor-Ort-Termin zugesagt, um gemeinsam über Verkehrskonzepte nachzudenken, mit denen die Ortsdurchfahrten vom Durchgangsverkehr entlastet werden können.

„Insbesondere während der im Jahr 2020 beginnenden Bauarbeiten in Nierstein ist damit zu rechnen, dass sich Verkehre von der B 9 auf die L 425 verlagern, da müssen wir präpariert sein und sowohl über temporär, als auch über dauerhaft wirksame Maßnahmen nachdenken“, sagte der Staatssekretär bei einer Informationsveranstaltung zur Rheinhessenstraße in Mainz, an der auch Abgeordnete des rheinland-pfälzischen Landtages sowie Repräsentanten der Kommunen teilgenommen hatten.

 

 
 

Interessantes


MALU DREYER



SPD LANDTAGSFRAKTION RLP



SPD LANDESVERBAND RLP



SPD BUNDESTAGSFRAKTION


 

Jetzt SPD Mitglied werden!