Sondersitzung des Innen-, Umwelt- und Wirtschaftsausschusses zu dem tragischen Unglück am 17. Oktober im BASF-Werk

Veröffentlicht am 02.11.2016 in Fraktion

In dieser Woche tagte eine gemeinsame Sondersitzung des Innen-, Umwelt- und Wirtschaftsausschusses zu dem tragischen Unglück am 17. Oktober im BASF-Werk Ludwigshafen. Die Regierungsfraktionen von SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen hatten die Sondersitzung beantragt, und die BASF hatte daraufhin ihre Teilnahme angeboten.

Viele Fragen wurden gestellt und die Landesregierung und die BASF-Mitarbeiter haben diese sehr kompetent und verbindlich beantwortet. Es war deutlich, dass die BASF an einer vollständigen und lückenlosen Aufklärung interessiert ist. Dies ist eine gute Voraussetzung, um verloren gegangenes Vertrauen der Menschen vor Ort zurückzugewinnen.

Wenn ein Unglück dieses Ausmaßes geschieht, ist es Aufgabe des Landtags, einen Beitrag zur Aufklärung zu leisten. Im Fokus muss dabei der Schutz der betroffenen Bevölkerung und der BASF-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen.

Ein besonderer Dank gebührt den Feuerwehren und Rettungskräften, die offensichtlich sehr gut Hand in Hand gearbeitet haben. Unsere Betroffenheit und unser Mitgefühl ist bei den Angehörigen der drei Toten und den vielen Verletzen.

 
 

Interessantes


MALU DREYER



SPD LANDTAGSFRAKTION RLP



SPD LANDESVERBAND RLP



SPD BUNDESTAGSFRAKTION


 

Jetzt SPD Mitglied werden!