Spende statt Weihnachtspost

Veröffentlicht am 28.11.2016 in Pressemitteilung

MdL Anklam-Trapp unterstützt Oppenheimer Tafel

Oppenheim, 28. November 2016
Auch in diesem Jahr verzichtet die SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp darauf, postalische Weihnachtsgrüße an Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kirchen, Vereinen und Verbänden zu versenden. Stattdessen stellt sie den dafür benötigten Geldbetrag für wohltätige Zwecke zur Verfügung. In diesem Jahr ging die Spende von über 100 Euro an die Tafel in Oppenheim.

„Neben Parteifreunden, Sympathisanten und Unterstützern möchte ich mich mit dieser symbolischen Spende insbesondere bei allen ehrenamtlich Aktiven im Wahlkreis für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken“, so Anklam-Trapp. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Landtagsabgeordnete mit der Tradition des  alljährlichen Postversands zu Weihnachten gebrochen und hofft damit auch andere für eine entsprechende Spende zu motivieren.

Insbesondere angesichts der zuletzt stark angestiegenen Inanspruchnahme der Oppenheimer Tafel auf bis zu 1.000 Bezugsberechtigte begrüßte der Vorsitzende der Einrichtung und Stadtbürgermeister Marcus Held, MdB, die Spendenaktion seiner Parteikollegin: „Jeder Cent wird gebraucht und kommt unmittelbar unseren Tafelnutzern zu Gute“, so Held. Neben der Stadt und dem Evangelischen Dekanat engagieren sich der Internationale Bund, das Diakonische Werk, die Katholische Kirche und die Stadtmission in Oppenheim für die Ausgabestelle für Bedürftige.

 
 

Interessantes


MALU DREYER



SPD LANDTAGSFRAKTION RLP



SPD LANDESVERBAND RLP



SPD BUNDESTAGSFRAKTION


 

Jetzt SPD Mitglied werden!