top of page

Gut leben und älter werden in der Verbandsgemeinde Eich

Unter dem Motto „Gut leben und älter werden in der Verbandsgemeinde Eich“ unternahm die Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp auf Einladung von Bürgermeister Maximilian Abstein eine halbtägige Rundreise mit verschiedenen Stationen durch die VG.


Massage- und Krankengymnastikpraxis Reimund Schmitt, Gimbsheim


Mit acht Mitarbeitenden, fast alle davon in Vollzeit, ist die Massage- und Krankengymnastik-Praxis von Reimund Schmitt ein fester Bestandteil der in Gesundheitsvor- und -Nachsorge in Gimbsheim und Umgebung. Im Gespräch mit der Abgeordneten erläuterte Schmitt , man es derzeit mit steigenden Patientenzahlen zu tun habe, die die Praxis aber noch bewältigen könne. Das Personal verfügt grundsätzlich über langjährige Erfahrung und nimmt an jährlichen Fortbildungen teil. Auch kümmere man sich rechtzeitig um Nachwuchs, denn Fachkräfte sind auch im Physiotherapeutenbereich gesucht. Die Schulgeldbefreiung bei der Ausbildung sei daher ein richtiger Schritt gewesen, um junge Leute für die Ausbildung zu gewinnen.




Hausarztpraxis Dr. Günther Rink, Mettenheim


Die ärztliche Versorgung auf dem Land ist ein Thema, das die Politik, insbesondere die Kommunalpolitik vor Ort, seit langem beschäftigt. Mit Dr. Günther Rink in Mettenheim praktiziert ein klassischer Landarzt in der Gemeinde, der seine Berufung nach einer Ausbildung im Handwerk fand, sein Abitur nachholte und erst dann ein Medizinstudium mit dem Abschluss als Facharzt für Allgemeinmedizin absolvierte. An seiner Seite hat er als Wiedereinsteigerin nach der Elternzeit Jessica Oelmann, die ebenfalls die Facharztausbildung anstrebt. Im Lauf des Gesprächs wurde klar, dass es nach wie vor schwierig ist, junge Ärztinnen und Ärzte zu bewegen, eine Praxis auf dem Land zu übernehmen. Vielmehr geht die Tendenz zur anderen Facharztgebieten, die im klinischen Bereich gefragt sind.



Seniorenbeauftragter, Gemeindeschwester plus und „Wichtel der VG“


Eine Gesprächsrunde zum Thema Seniorinnen und Senioren war ein weiterer Programmpunkt der Informationstour der Abgeordneten. Mit dem Seniorenbeauftragten der VG, Werner Krebs, der Gemeindeschwester plus Sabine Scriba sowie der Vertreterin der Freiwilligengruppe „die Wichtel der VG“, Doris Schwabenland, ergab sich eine gute Diskussion über Themen im Seniorenbereich. Hier ist die Verbandsgemeinde Eich gut aufgestellt. Der Bürgerbus, der ehrenamtlich organisiert ist, hat sich seit Jahren etabliert. Ebenso funktionieren die Wichtel, die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern bei kleinen Hilfeleistungen zur Seite stehen. Da kann es um das Anbringen eines Regals, kleinere Arbeiten im Garten oder auch nur das Aufziehen eines Spannbettlakens gehen. Sabine Scriba ist für hochbetagte Menschen eine Ansprechpartnerin, die von sich aus Kontakt mit Menschen aufnimmt, die älter als 80 Jahre sind. Mit diesem Projekt ist Rheinland-Pfalz Vorreiter in Deutschland.




Comments


bottom of page