Herzlich Willkommen!

Mein Team und ich informieren Sie auf diesen Seiten über mein Engagement im Wahlkreis und meine Aktivitäten im Landtag sowie über die Arbeit der SPD in Rheinland-Pfalz. Sie sind herzlich eingeladen, schauen Sie sich um und informieren Sie sich. Bleiben Fragen offen, nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Surfen.

Herzlich Ihre

 

 

13.11.2019 in Pressemitteilung

„Jeder Mensch zählt“

 
Welche Rolle der Sozialverband VdK inzwischen einnimmt, schilderte Otto Stridde.

Kathrin Anklam-Trapp besucht Sozialverband VdK / Kreisverband Worms so gefragt wie nie zuvor

Als Sozialverband überzeugt der VdK immer mehr Menschen: „Weil wir Sorgen rund um Rente und Altersarmut oder zum Beispiel Pflege und Gesundheit aufgreifen“, erklärte Kreisverbandsvorsitzender Otto Stridde jüngst beim Besuch der Landtagsabgeordneten Kathrin Anklam-Trapp in der Wormser Kreisgeschäftsstelle, deren regionale Zuständigkeit sich auch auf das Altrheingebiet, den Wonnegau sowie die Verbandsgemeinde Monsheim erstreckt.

16.10.2019 in Fraktion

Bundesratsinitiative zur Stärkung der Geburtshilfe ist richtiger Schritt

 
Foto: pixapay_Mylene2401

Die SPD Landtagsfraktion begrüßt die heute im Ministerrat beschlossene Bundesratsinitiative zur Stärkung der Geburtshilfe vor Ort. Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Kathrin Anklam-Trapp, erklärt: „Es ist an der Zeit, dass auf Bundesebene ein Geburtshilfestärkungsgesetz auf den Weg gebracht wird. Es kann nicht sein, dass bundesweit geburtshilfliche Abteilungen geschlossen werden müssen, weil die Finanzierungsbedingungen so problematisch sind. Die Bundesratsinitiative kann ein wichtiger Schritt sein, um die Arbeitsbedingungen, die Personalausstattung, die Refinanzierung von Pflegeleistungen, die Fortbildung und nicht zuletzt die Einkommen in der Geburtshilfe zu verbessern. Insbesondere Hebammen leisten in Rheinland-Pfalz eine großartige Arbeit, dieses Angebot gilt es zu schützen und zu unterstützen“.

08.10.2019 in Pressemitteilung

Ortsumgehung ganz oben auf Offsteiner Wunschzettel

 

MdL Kathrin Anklam-Trapp besucht Ortsgemeinde Offstein / Rundgang im Zeichen dreier Baumaßnahmen

Obwohl für den Schwerlastverkehr entlang des historischen Rathauses in Offstein die Durchfahrt verboten ist, polterte wie bestellt gleich in der ersten Minute des Besuchs der Landtagsabgeordneten Kathrin Anklapp-Trapp ein Lastkraftwagen an der Engstelle vorbei. „Ohne unsere erhoffte Südwest-Ortsumgehung wälzen sich bis zu 130 LKW größer 7,5 Tonnen pro Tag durch Offstein“, sprach Ortsbürgermeister Andreas Böll das Leid der Anwohner als zu Beginn des Rundganges in der beschaulichen Gemeinde an.

26.09.2019 in Pressemitteilung

Anbindung von Worms an Fernnetz der Bahn bewahren

 
pixabay_railway-1738400_960_720

MdL Anklam-Trapp: „Wegfall von IC-Halt würde Nibelungenstadt und angrenzende Regionen schwächen“ 

In die Diskussion, ob Worms auch künftig mit einem IC-Halt an den Fernverkehr der Bahn angebunden bleibt, hat sich nun die SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp eingeschaltet. In einem Brief an den Bevollmächtigten der DB AG für Rheinland-Pfalz und Saarland, in dem sich die Abgeordnete für den Erhalt der Fernanbindung ausspricht, verweist Anklam-Trapp auch auf die negativen Auswirkungen, die ein Wegfall des IC-Haltepunktes in Worms für die angrenzende Region zur Folge haben könnte.

23.09.2019 in Aktionen

Landtagsfahrt als Dankeschön für Helfer

 

"Einfach mal Danke sagen", lautete das Credo der Landtagsabgeordneten Kathrin Anklam-Trapp. Diese hatte jene Helferinnen und Helfer aus Eicher Vereinen eingeladen, die sich jedes Jahr aufs Neue an der Ausgestaltung der AWO-Ferienspiele beteiligen, sie im Landtag in Mainz zu besuchen. So bot sich den Gästen die Gelegenheit, an einer Plenarsitzung teilzunehmen, bei der sich zeigte, wie intensiv Debatten in einer Landtagssitzung sein können. Vorausgegangen war ein Informationsgespräch mit Anklam-Trapps Landtagskollegen und designierten Landrat Heiko Sippel. Er diskutierte mit den Gästen und erläuterte detailliert, wie sich die Arbeit der Abgeordneten gestaltet und wie das Gesetzgebungsverfahren im Land Rheinland-Pfalz abläuft.

„Mit der Einladung in den Landtag wollte ich zeigen, dass ich die Arbeit der Helferinnen und Helfer sehr schätze. Sie sorgen in ihrer Freizeit dafür, dass den Kindern in Eich in den Sommerferien ein tolles Programm geboten wird“, erklärte Kathrin Anklam-Trapp.

11.09.2019 in Pressemitteilung

"Auch ich war mal ein Start-Up"

 

RheinEmotion in Gimbsheim mittlerweile etabliertes Unternehmen

Im Rahmen von regelmäßigen Firmenkontakten stand für die Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp (SPD) ein Besuch der Firma „RheinEmotion“ in Gimbsheim im Kalender, ein ehemaliges Start-Up, das diesen Namen aber nicht mehr verdient.

Beim Treffen mit Geschäftsinhaber Joaquim da Silva wurden verschiedene Themen angesprochen und intensiv diskutiert. RheinEmotion konnte vor Kurzem das 10-jährige Firmenjubiläum mit dem Einzug in neue Geschäftsräume feiern. Die Firma, in der da Silva drei Mitarbeiter beschäftigt, ist in der Region mittlerweile etabliert und unter Anderem bekannt durch die Organisation der Gewerbeschau Östliches Rheinhessen, die in Zusammenarbeit der Verbandsgemeinden Eich, Rhein-Selz und Bodenheim stattfand.

Hauptgeschäftsfeld der Firma ist jedoch die Gestaltung von Business-Events und Touren mit entsprechenden Rahmenprogrammen. Dieses Angebot, das die Durchführung von Tagungen oder Betriebsausflügen beinhaltet, wird gern von Firmen im 100-Kilometer-Umkreis von Mainz und Wiesbaden in Anspruch genommen. Es sei mittlerweile kaum noch praktikabel, dass Ausflüge und Veranstaltungen von firmeneigenen Mitarbeitern nebenbei organisiert werden, da der Aufwand dafür einfach zu groß sei. Seine Firma profitiere davon, in diese Marktlücke gestoßen zu sein, so der Unternehmer.

Da Silva erläuterte, warum er mit seinem Unternehmen Gimbsheim als Standort ausgewählt hat: “Ich stand vor der Entscheidung, ob ich den Firmensitz nach Mainz oder Worms verlege, da wir uns räumlich vergrößern wollten. Dann standen mir jedoch die Räumlichkeiten der ehemaligen Sparkassenfiliale in Gimbsheim zur Verfügung, für die wir uns dann entschieden haben.“

Ausschlaggebend für die Entscheidung sei die gute Infrastruktur, auch und gerade eine sehr gute Internetversorgung und die hohe Lebensqualität auf dem Land. Zudem seien natürlich die Mieten für Gewerberäume ein nicht unerheblicher Kostenfaktor, den es zu berücksichtigen gelte.

Interessantes


MALU DREYER



SPD LANDTAGSFRAKTION RLP



SPD LANDESVERBAND RLP



SPD BUNDESTAGSFRAKTION


 

Jetzt SPD Mitglied werden!