Wahlerfolg ist mir Verpflichtung und Auftrag!


"Über das Ergebnis der Landtagswahl am 14. März bin ich glücklich und dankbar. Mit Malu Dreyer an der Spitze können wir Sozialdemokraten unser schönes Land Rheinland-Pfalz im Interesse der Menschen auch in den kommenden fünf Jahren weiter voranbringen“, kommentiert Kathrin Anklam-Trapp (SPD) das Resultat der Landtagswahl. Die Monsheimerin hat nach 2006 zum vierten Mal das Direktmandat im Wahlkreis 32 Rhein-Selz-Wonnegau gewonnen. Mit 36,8 % bei den Erststimmen hat Kathrin Anklam-Trapp alle Mitbewerberinnen deutlich hinter sich gelassen und sogar das Gesamtergebnis der SPD im Land leicht übertroffen.


„Ich bin sehr glücklich und dankbar für diesen erneuten Vertrauensbeweis der Wählerinnen und Wähler. Gemeinsam mit meinem engeren Team in der SPD-Geschäftsstelle und zahlreichen Unterstützern innerhalb und außerhalb meiner Partei haben wir trotz der Einschränkungen der Corona-Pandemie einen engagierten Wahlkampf geführt. Ich habe guten Anlass, vielen Menschen herzlich Danke zu sagen“, so Kathrin Anklam-Trapp in einer ersten Reaktion.


„Ich verstehe das Ergebnis der Wahl als Verpflichtung und Auftrag, mich auch in der kommenden Legislaturperiode mit ganzer Kraft für die Belange der Kommunen in meinem Wahlkreis einzusetzen, ihre Projekte bei der Landesregierung zu unterstützen und Ansprechpartnerin für die vor Ort Verantwortlichen zu sein. Das Eintreten für eine gute Gesundheitsversorgung bleibt auch künftig ein Schwerpunkt in meiner parlamentarischen Arbeit. Neben einer guten wohnortnahen hausärztlichen Versorgung bleiben die Belange der Pflege ebenso in meinem Fokus“, blickt die wieder gewählte Abgeordnete auf die vor ihr liegenden Aufgaben im Landtag.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen